Lebus: Wisent erschossen

1
0
Von Henryk Kotowski in der Wikipedia auf Englisch - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=109368

Mein Kommentar:

Manchmal könnte man denken, das hier im Lande alles erschossen wird, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist….

Da wandert ein einzelnes Exemplar des Wisents oder Europäischen Bisons aus Polen kurz über die Grenze nach Brandenburg und löst damit anscheinend Panik bei den Amtsleuten vor Ort aus. Da sich kein Halter feststellen ließ (wie auch bei einem Wildtier?), wurde vom Ordnungsamtsleiter der Abschuß angeordnet.

Man beachte dabei, dass Wisente zu den streng geschützten Tierarten gehören, die nicht abgeschossen werden dürfen. Und schon mal gar nicht auf Anordnung eines Ordnungsamtsleiters. Auch die beiden Jäger, die das Tier dann getötet haben, müssten es eigentlich besser wissen.

Kann man nur hoffen das die Strafanzeige von WWF, Peta und anderen Erfolg haben und beim nächsten Besuch eines der seltenen Tiere nicht wieder sofort geschossen wird…

Weitere Infos

Zum Nachlesen des Falls: Berliner Zeitung, Focus, Tagesspiegel

1 KOMMENTAR

  1. Was für eine Schande für das Land Brandenburg – und für Deutschland. Das einsame Tier wanderte Hunderte von Kilometern durch Polen und dann nach Deutschland rüber. Der Bulle war total zahm, stellte keine Gefahr dar. Er wanderte einfach. Was zum Geier war euer Problem ihr MÖRDER!!!!!!!!!!!?

Kommentar verfassen