Streuner sind kein Freiwild mehr

0
38
Gewehr
1503130 - klimkin - pixabay.com - CC0 Creative Commons

Im Südwesten Deutschlands scheint es einen kleinen Durchbruch bei der Jagdgesetzgebung zu geben: der vom baden-württembergischen Minister für den ländlichen Raum vorgelegte Gesetzentwurf für ein modernes Jagdgesetz sieht erstmalig keinen freien Abschuss von Haustieren mehr vor. Kann man nur hoffen, das das auch tatsächlich so beschlossen wird und die anderen Bundesländer schnellstens nachziehen…

Jagd auf Haustiere: Streunende Hunde oder Katzen mehr als 500 Meter von ihrem Wohnort entfernt im Wald, dürfen Jäger bislang auf sie schießen. Künftig gelten strenge Vorbehalte. Danach dürfen Hunde, die „erkennbar Wildtieren nachstellen und diese gefährden“ nur mit schriftlicher Genehmigung der Ortspolizei getötet werden, sofern das Einwirken auf den Halter erfolglos war und andere Maßnahmen, wie das Einfangen des Hundes nicht Erfolg versprechend sind. Bei streunenden Hauskatzen gilt ebenfalls ein Genehmigungsvorbehalt. “

Zum Artikel bei der Rhein-Neckar-Zeitung: Neues Jagdgesetz: Streuner sind kein Freiwild mehr

Kommentar verfassen